Fair Wohnen in Amberg

Montag, den 26. Februar 2018

Das Wohnungsunternehmen Amberg baut 15 neue, barrierefreie Mietwohnungen mit Tiefgarage im Wohnquartier am „Eisberg".

Der Startschuss ist gefallen. Vorstand und Aufsichtsrat haben in gemeinsamer Sitzung die Umsetzung der Neubaumaßnahme beschlossen. Mit der Planung wurde das Büro evh_architekten aus Amberg beauftragt.

Der Auftrag war klar. Im Zuge einer moderaten Nachverdichtung des 1950er-Jahre-Wohnquartiers sollen zusätzliche Wohnungen unterschiedlicher Größe für verschiedene Zielgruppen entstehen. Die Schwerpunkte der Planung sollen auf die Wohnqualität, die Barrierefreiheit sowie auf die Wirtschaftlichkeit gerichtet sein. Gleichzeitig soll versucht werden, über die baurechtlich geforderte Mindestzahl an Kfz-Stellplätzen hinaus, zusätzliche Kfz-Stellplätze zu realisieren.

„Die Mieten werden auf jeden Fall um einiges günstiger sein als die Spitzenmieten, die derzeit in Amberg für Neubauwohnungen verlangt werden“, sagt Dieter Gerl, geschäftsführender Vorstand der Wohnungsunternehmen Amberg eG. „8 Euro Kaltmiete für den Quadratmeter sind einfach zu viel. Das können sich sogar viele AmbergerInnen mit Durchschnittseinkommen nicht mehr leisten.“

Der Bauantrag wurde bei der Stadt Amberg eingereicht. Wenn alles reibungslos verläuft, können die vorbereitenden Bauarbeiten noch in diesem Jahr begonnen werden.